Einsätze 2010



Nr.
Datum        
Einsatzbeschreibung
AlarmiertexEinheiten:
10
30. August
15:13 Uhr Kommandoalarm - Ölspur auf Straße: Das Kommando der FF Meißenheim wurde zu einer 25 m langen Ölspur in der Hauptstraße in Kürzell gerufen. Jedoch konnte nach kurzem Funkkontakt mit der ebenfalls alarmierten Kleinschleife der Abteilung Kürzell die Anfahrt abgebrochen werden. Im Einsatz waren 6 Mann (Abt. Kürzell) sowie 2 Polizisten vom Polizeirevier Schwanau. Einsatzende: 15:45 Uhr.

LF 8/6 Kürzell,
LF 8/6 Meißenheim (Anfahrt abgebrochen)
9
17. August
14:11 Uhr Einsatzalarm - Fahrzeugbrand - Wohnmobil brennt, Person in Gefahr: Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr am Wohnmobil Park im Meißenheimer Gewerbegebiet stieg aus der Küchenzeile eines Wohnmobils dunkel schwarzer Rauch auf. Der Eigentümer hatte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Gasflasche entfernt sowie die Batterie abgeklemmt, was der Feuerwehr die Möglichkeit bot, sofort den Brandherd ausfindig zu machen. Nachdem die Verkleidung des Kühlschranks und die gesamte Herdplatte entfernt war, kam der Brand zum Vorschein. Der Brand wurde unverzüglich abgelöscht und die Küchenzeile auf weitere Brandnester untersucht. Anschließend konnte die Feuerwehr wieder abrücken und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Eigentümer des Wohnmobils hatte sich beim Versuch den Brand zu löschen eine kleine Schnittverletzung zugezogen, die vom Rettungsdienst versorgt wurde. Weitere Verletzte gab es keine. Im Einsatz waren 13 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 4 des Rettungsdienstes Momed sowie 2 Polizeibeamte des Polizeiposten Schwanau. Einsatzende: ca. 15:00 Uhr.
Zeitungsbericht: Badische Zeitung

LF 8/6 Meißenheim,
MTW Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell
(Anfahrt abgebrochen),
Rettungswagen Momed, Polizei
8
30. Juli
ca. 22:15 Uhr Alarmierung via Kommandanten-Handy - Wasser in Gebäude: Aufgrund eines technischen Defekts an der Solaranlage kam es in einem Gebäude in der Friedrichstraße zu starkem Wasseraustritt aus einer Leitung. Dieser zog sich durchs ganze Haus und wurde mittels Wassersauger aufgenommen. Im Einsatz waren 8 Mann. Einsatzende: ca. 23:15 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
MTW Meißenheim
7
29. Juli
4:46 Uhr Kommandoalarm - Wasser in Keller: Nach einem heftigem morgentlichem Gewitter musste Wasser aus einem Keller im Grundweg im Ortsteil Kürzell gepumpt werden. Im Einsatz waren 12 Mann (Kommando Meißenheim + Kleinschleife Kürzell). Einsatzende: ca. 5:15 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Kürzell
6
18. Juli
15:14 Uhr Einsatzalarm - Flächenbrand an der L104 Richtung Ottenheim: Eine Ackerfläche an der L104 Richtung Ottenheim war in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte das Feuer bereits auf ein benachbartes Grundstück übergegriffen. Mittels Schnellangriff und einem Wasserfass konnte eine weitere Ausbreitung verhindert und das Feuer abgelöscht werden. Im Einsatz waren 24 Mann. Einsatzende: ca. 16:30 Uhr.
Zeitungsbericht: Badische Zeitung

Bild "Bilder Einsätze:tmb_flaechenbrand_2012_1.JPG"     Bild "Bilder Einsätze:tmb_flaechenbrand_2012_2.JPG" Bild "Bilder Einsätze:tmb_flaechenbrand_2012_3.JPG"     Bild "Bilder Einsätze:tmb_flaechenbrand_2012_4.JPG"

LF 8/6 Meißenheim,
MTW Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell
5
03. Juli
19:23 Uhr Kleinalarm - Ölspur Mühlstraße: Auf einem Parkplatz in der Mühlstraße traten aus einem PKW große Mengen an Kraftstoff aus. Dieser wurde von der Feuerwehr mit Bindemittel aufgenommen. Anschließend wurde das Fahrzeug in eine nahegelegene Werkstatt gebracht. Im Einsatz waren 9 Mann. Einsatzende: ca. 20:30 Uhr.
LF 8/6 Meißenheim,
MTW Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell (Anfahrt abgebrochen)
4
08. Juni
06:53 Uhr Einsatzalarm - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person: Auf der Kreuzung Rheinstraße/Hirtenstraßen standen beim Eintreffen der Feuerwehr zwei Fahrzeuge, welche sich durch den Unfall ineinander verkeilt hatten. Die Feuerwehr brachte, in Absprache mit dem bereits vor Ort anwesenden Notarzt, die Rettungsgeräte in Stellung. Der Beifahrer eines Kombis befand sich noch in seinem Auto. Die ebenfalls alarmierten Kameraden aus Neuried-Ichenheim zogen mit Hilfe der Seilwinde an ihrem HLF das zweite Fahrzeug, einen Pritschenwagen, vom Kombi weg, so dass die Rettungskräfte die Beifahrerseite erreichen konnten. Danach lies sich die Tür ohne Einsatz technischer Geräte öffnen, der verletzte Beifahrer konnten aus dem Unfallfahrzeug geborgen werden und wurde direkt ins Krankenhaus gebracht. Eine weitere Person ließ sich vorsichtshalber ebenfalls ins Krankenhaus fahren, da diese beim Aufprall eine frei umher fliegende Kiste gegen die Hüfte bekam. Die Feuerwehr blieb vor Ort bis die Unfallstelle geräumt und durch die Polizei wieder freigegeben wurde. Im Einsatz waren 14 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 10 Kameraden aus Ichenheim, 4 Polizeibeamten, 2 Rettungssanitäter sowie ein Notarzt. Einsatzende: ca. 08:10 Uhr.
Zeitungsbericht: Badische Zeitung

Bild "Bilder Einsätze:tmb_unfallI.jpg"     Bild "Bilder Einsätze:tmb_unfallII.jpg" Bild "Bilder Einsätze:tmb_unfallIII.jpg" Fotos: Dieter Fink

LF 8/6 Meißenheim,
MTW Meißenheim,
HLF Neuried,
ELW Neuried
3
10. Mai
gegen 19:00 Uhr Einsatz ohne Alarmierung - Ölspur Riedhof: Vom Riedhof bis zum Kreisverkehr Richtung Kürzell zog sich eine Ölspur die von der Feuerwehr mit Bindemittel entfernt wurde. Im Einsatz waren 6 Mann.
Einsatzende: ca. 21:00 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim
2
16. April
8.59 Uhr Einsatzalarm - Kaminbrand in der Hauptstraße: Beim Eintreffen der Feuerwehr waren Teile der Wohnung verraucht. Der Rauch trat zu den Ausgangsöffnungen des Ofens aus. Die Feuerwehr stellte die Brandsicherheit her. Der angeforderte Kaminsfeger untersuchte den Kamin, konnte allerdings kein Schadensfeuer und keine Hitzeentwicklung feststellen. Nachdem der Schornsteinfeger seine Freigabe erteilt hatte, rückte die Feuerwehr wieder ab. Im Einsatz waren 12 Mann. Einsatzende: ca. 10.00 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
MTW Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell
(Anfahrt abgebrochen),
Schornsteinfeger
1
05. April
12:20 Uhr Kommando-Alarm - Taucherunfall: Nach einem Taucherunfall am Matschelsee in Kürzell musste die B36 vom Kreisverkehr Richtung Ichenheim gesperrt werden, da diese als Landeplatz für den Rettungshubschrauber benötigt wurde. Zusätzlich blieben unsere Kameraden zur Unterstützung des DLRG und des DRK vor Ort. Im Einsatz waren 4 Mann der FF Meißenheim (Kommando) und 12 Kameraden der FF Kürzell (Kleinschleife). Einsatzende: ca. 14:00 Uhr.
Zeitungsbericht: Badische Zeitung

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Kürzell