Einsätze 2012



Nr.
Datum              
Einsatzbeschreibung
AlarmiertexEinheiten:
36
25. Dezember
13:33 Uhr Kommandoalarm - Sturmschäden Schwanau Ottenheim:
Aufgrund eines Sturmschadens im Schwanauer Ortsteil Ottenheim wurde das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim zur Bereitstellung an das Gerätehaus gerufen. Nach einer ersten Lagemeldung durch die Kameraden der FF Schwanau wurde die Bereitschaft wieder aufgelöst. Im Einsatz waren 7 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim.
Einsatzende: ca. 13:45 Uhr.
Mehr zum Einsatz im Bericht der Badischen Zeitung.

HLF 10/6 Schwanau, MTW 1 Schwanau,
DLK 23/12 Lahr
35
25. November
10:17 Uhr Einsatzalarm - Person in Wasser:
Am Matschelsee in Kürzell kam es zu einem Taucherunfall mit einer jungen Taucherin. Die Abteilung Kürzell und das Kommando der Abteilung Meißenheim wurden zur Rettung alarmiert. Da mit den zusätzlich alarmierten Einheiten des DLRGs sowie der Feuerwehr Schwanau Abt. Ottenheim mit dem Mehrzweckboot die Größe des Einsatzes beträchtlich wuchs, wurde zur Unterstützung des Einsatzleiters zusätzlich der Führungstrupp Neuried-Meißenheim angefordert. Die Aufgabe der Feuerwehr Meißenheim bestand im Wesentlichen darin die B36 für den Verkehr zu sperren, um eine Landung des Rettungshubschraubers zu ermöglichen. Die betroffene Person konnte bereits zuvor von ihren Tauchkollegen an Land gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden. Im Einsatz waren 21 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 9 der Freiwilligen Feuerwehr Schwanau, 4 der Freiwilligen Feuerwehr Neuried, 12 Mitglieder des DLRGs, der Rettungsdienst, die Polizei sowie die französische Polizei, welche als Übersetzer eingesetzt wurde. Einsatzende: ca. 12:00 Uhr.
Mehr dazu im Pressebericht der Badischen Zeitung.

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Meißenheim,
MTW Kürzell,
ELW Neuried,
MTW Altenheim,
MZB Schwanau,
DLRG, DRK,
Polizei, RTH,
Gendarmerie France
34
10. November
17:12 Uhr Kleinalarm Kürzell - Tragehilfe:
Nach einem Heimwerkerunfall in der Pfaffengasse in Kürzell wurde die Kleinschleife der Abteilung Kürzell zur Tragehilfe für den Rettungsdienst angefordert. Aufgrund der Enge und Verwinkelung des Treppenhauses war dieses zusätzliche Personal nötig geworden. Im Einsatz waren 7 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie der Rettungsdienst. Einsatzende: ca. 17:45 Uhr.

LF 8/6 Kürzell
33
21. Oktober
07:02 Uhr Einsatzalarm - Gebäudebrand:
Im Küchenbereich einer Wohnung im Obergeschoss in der Kürzeller Hauptstraße war es zu einem Brand gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer weitestgehend von den Bewohnern gelöscht, jedoch war die gesamte Wohnung stark verraucht. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung und kontrollierte den kompletten Küchenbereich mit der Wärmebildkamera der Feuerwehr Lahr. Zwei Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung dem Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren 43 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 4 der Feuerwehr Lahr, der Führungstrupp Neuried-Meißenheim, der Rettungsdienst sowie die Polizei. Einsatzende: ca. 08:30 Uhr.

Bild "Bilder Einsätze:tmb_21_10_2012_3.jpg"     Bild "Bilder Einsätze:tmb_21_10_2012_2.jpg"

Bild "Bilder Einsätze:tmb_21_10_2012_1.jpg"

LF 8/6 Meißenheim,
GW-L Meißenheim,
MTW Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Kürzell,
DLK Lahr,
MTW Lahr (mit WBK),
ELW Neuried,
DRK, Polizei
32
18. Oktober
11:58 Uhr Kleinalarm Meißenheim - Tierrettung:
Ein Schwan hatte sich am Rollwässerle im Geländer einer Brücke verklemmt und versuchte vergeblich wieder in das Wasser zu gelangen. Die eingetroffenen Kameraden befreiten das hilflose Tier und leiteten es sicher ins Wasser. Im Einsatz waren 8 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim. Einsatzende: ca. 12:30 Uhr.
 
MTW Meißenheim
31
02. Oktober
11:00 Uhr Telefonalarmierung - Ölspur Friedrichstraße / Rheinstraße:
Durch Unachtsamkeit wurde im Bereich Rheinstraße / Friedrichstraße eine Ölspur erzeugt. Das Öl wurde mittels Bindemittel aufgenommen und die Einsatzstelle mit Warnschildern gesichert. Im Einsatz war 1 Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim. Einsatzende: ca. 11:50 Uhr.
 
MTW Meißenheim
30
24. September
15:02 Uhr Einsatzalarm - BMA Erika Zürcher-Haus Meißenheim:
Wie bereits ca. 2 Stunden zuvor hatte erneut ein technischer Defekt für das Auslösen der Brandmeldeanlage gesorgt. Es konnte aber wiederum keine Schadenslage festgestellt werden. Der eingetroffene Servicetechniker tauschte im Nachgang einen defekten Rauchmelder aus. Im Einsatz waren 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie der Führungstrupp Neuried-Meißenheim. Einsatzende: ca. 15:40 Uhr.
 
LF 8/6 Meißenheim,
GW-L Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
ELW Neuried,
Polizei
29
24. September
13:14 Uhr Einsatzalarm - BMA Erika Zürcher-Haus Meißenheim:
Durch einen technischen Defekt wurde die Brandmeldeanlage im Seniorenzentrum Erika Zürcher-Haus in Meißenheim ausgelöst. Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte konnte keine Schadenslage festgestellt werden, so dass die Anlage zurückgesetzt und dem Betreiber übergeben wurde. Zusätzlich wurde zur Überprüfung ein Servicetechniker der Betreiberfirma angefordert. Im Einsatz waren 19 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie der Führungstrupp Neuried-Meißenheim. Einsatzende: ca. 14:00 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
GW-L Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
ELW Neuried,
Polizei
28
14. September
23:31 Uhr Einsatzalarm - BMA MEWA Kürzell:
Durch das Auslösen der Brandmeldeanlage bei der Fa. MEWA in Kürzell wurden beide Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie der Führungstrupp Neuried-Meißenheim in den Ortsteil Kürzell gerufen. Vor Ort konnte allerdings am ausgelösten Melder kein Feuer bzw. Rauch festgestellt werden. Nachdem nochmals alles kontrolliert war, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Im Einsatz waren 21 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, der Führungstrupp Neuried-Meißenheim sowie die Polizei. Einsatzende: ca. 00:15 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
ELW Neuried,
Polizei
27
21. August
21:57 Uhr Führungstrupp - Kellerbrand Neuried-Schutterzell:
Der Führungstrupp Neuried-Meißenheim wurde zu einem Kellerbrand in die Unditzstraße nach Neuried-Schuterzell gerufen. Am Einsatzort drang dichter Rauch aus dem Keller eines Gebäudes. Die Feuerwehr Neuried ging mit Atemschutzgeräten vor, um den Brandherd zu beseitigen, jedoch war kein Feuer mehr sichtbar. Daraufhin wurden die verrauchten Räume belüftet und nochmals kontrolliert. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst kümmerte sich um eine Person, die sich bei Löschversuchen verletzt hatte. Im Einsatz waren 3 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 27 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuried, die Polizei, das E-Werk sowie der Rettungsdienst. Einsatzende: ca. 23:00 Uhr.

ARB 1 Neuried,
ARB 3 Neuried,
MTW Meißenheim,
Rettungsdienst,
E-Werk,
Polizei
26
09. August
11:30 Uhr Telefonalarmierung - Brennt Baumstamm:
Die Abteilung Kürzell wurde telefonisch zu einem brennenden Baumstumpf im Ahornweg gerufen. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte einen stark rauchenden Baumstumpf vor. Dieser wurde mittels Schnellangriff abgelöscht. Im Einsatz waren 2 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim. Einsatzende: ca. 12:00 Uhr.

LF 8/6 Kürzell
25
03. August
10:48 Uhr Einsatzalarm - Flächenbrand:
Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Kürzell sowie der Führungstrupp Neuried-Meißenheim wurden zu einem gemeldeten Flächenbrand entlang der B36 Richtung Allmannsweier gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich das gemeldete Feuer jedoch lediglich als der ausgewirbelte Staub einer Erntemaschine heraus, so dass die Feuerwehr wieder abrücken konnte. Im Einsatz waren 7 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim. Einsatzende: ca. 11:15 Uhr.

LF 8/6 Kürzell,
MTW Meißenheim
24
25. Juli
11:45 Uhr Telefonalarmierung - Amtshilfe:
Zu einem tragischen Unfall kam es in der Friedrichstraße in Meißenheim. Bei Arbeiten an seinem Haus stürzte der Hausbesitzer aus dem Fenster auf den Gehweg. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Abteilung Meißenheim übernahm die Absperrung der Straße sowie die Verkehrsumleitung bis die Arbeiten von Polizei und Rettungsdienst abgeschlossen waren. Im Einsatz waren 2 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 1 Mitarbeiter des Bauhofs, der Rettungsdienst, ein Notarzt sowie die Polizei. Einsatzende: ca. 13:15 Uhr.

MTW Meißenheim,
Notarzt, RTW, Polizei,
23
13. Juli
16:22 Uhr Einsatzalarm - Sonstige Brände:
Die Abteilung Kürzell, das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie der Führungstrupp Neuried-Meißenheim wurden zu einem Heckenbrand im Luckenloch in Kürzell gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits durch den Hauseigentümer sowie dessen Nachbarn bekämpft, so dass ein Eingreifen der Kameraden nicht mehr notwendig war. Nachdem die Brandstelle kontrolliert war, konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren 19 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie die Polizei. Einsatzende: ca. 16:40 Uhr.

LF 8/6 Kürzell,
ELW Neuried (FüTr / Anfahrt abgebrochen),
MTW Meißenheim
22
02. Juli
09:25 Uhr Telefonalarmierung - Tragehilfe:
Die Abteilung Kürzell wurde zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Westendstraße nach Kürzell gerufen. Die Alarmierung erfolgte telefonisch durch die Leitstelle an den Kommandanten. Am Einsatzort waren 4 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie der Rettungsdienst. Einsatzende: ca. 09:55 Uhr.

LF 8/6 Kürzell
5-21
30. Juni
22:32 Uhr Kleinalarm Meißenheim - Unwetterschäden im gesamtem Gemeindegebiet:
Aufgrund eines schweren Unwetters, welches über das Gemeindegebiet zog, wurde um 22:32 Uhr die Kleinschleife der Abteilung Meißenheim zu einem vollgelaufenen Keller in der Schillerstraße alarmiert. Schon beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Gerätehaus wurde klar, dass es sich um eine Vielzahl an Einsatzstellen im gesamten Gemeindegebiet handeln würde. Daraufhin wurde umgehend eine Einsatzleitung im Feuerwehrgerätehaus Meißenheim eingerichtet, die fortan alle eingesetzten Fahrzeuge deligierte und die eingehenden Einsätze organisierte. Zudem wurde das MTW Meißenheim als Erkunderfahrzeug abgestellt, so dass alle Einsatzstellen zeitnah angefahren und dem Einsatzleiter eine Information über die Dringlichkeit vor Ort gegeben werden konnte.
Um 23:28 Uhr wurde die komplette Abteilung Meißenheim alarmiert und gegen 23:30 Uhr entschied Einsatzleiter Alexander Krämer, aufgrund steigender Einsatzahlen, die Nachalarmierung der Kleinschleife der Abteilung Kürzell.
In der Folge wurden kontinuierlich alle Einsätze abgearbeitet. Unterstützend wurde technisches Equipment des Bauhofs der Gemeinde angefordert.
Insgesamt kam es in dieser Nacht zu 17 Einsätzen. Hierbei handelte es sich in 13 Fällen um vollgelaufene Kellerräume. Vier umgestürzte Bäume mussten beseitigt werden.
Im Einsatz waren 31 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie Bürgermeister Alexander Schröder. Einsatzende: ca. 02:30 Uhr.
Mehr Infos im Bericht der Badischen Zeitung.

Bild "Bilder Einsätze:tmb_unwetter_Juni_2012.JPG"

LF 8/6 Meißenheim,
GW-L Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Meißenheim
4
02. Mai
05:54 Uhr Führungstrupp - Gebäudebrand Neuried-Ichenheim:
Der Alarm stellte sich beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Neuried als Fehlalarm heraus. Die Anfahrt wurde abgebrochen. Im Einsatz waren 5 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim.

MTW Meißenheim
3
17. April
21:47 Uhr Führungstrupp - Gebäudebrand Neuried-Schutterzell:
Der Führungstrupp wurde zu einem Gebäudebrand in der Lahrer Straße in Neuried-Schutterzell gerufen. Dort brannte ein Schuppen welcher auf angrenzende Gebäude überzugreifen drohte. Nach dem Eintreffen begannen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuried sofort mit der Brandbekämpfung. Der Führungstrupp Neuried-Meißenheim unterstützte den örtlichen Einsatzleiter und übernahm die Dokumentation des Einsatzgeschehens. Im Einsatz waren 4 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 24 Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Neuried, die Polizei sowie der Rettungsdienst. Einsatzende: ca. 23:00 Uhr.

MTW Meißenheim,
HLF 20/16 Neuried,
LF 16 Neuried,
ELW Neuried,
MTW Neuried,
TSF-W Neuried,
Kdow Neuried,
DRK, Polizei
2
18. Februar
09:20 Uhr Kommandoalarm - sonstige Hilfeleistung:
Am Matschelsee in Kürzell kam es zu einem Taucherunfall. Angefordert wurde die Öffnung der Schranke zum Matschelsee sowie Tragehilfe für den Rettungsdienst. Zusätzlich musste die B36 für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden, damit der Rettungshubschrauber landen konnte. Nach der Absperrung unterstützten die Kameraden die Wasserschutzpolizei bei der Sicherung der Tauchgeräte des Verunglückten. Im Einsatz waren 9 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim, 2 Rettungswagen, 1 Notarzt, 1 Rettungshubschrauber, die Polizei sowie die Wasserschutzpolizei. Einsatzende für die letzte Einheit: ca. 11:30 Uhr.

Bild "Bilder Einsätze:tmb_taucherunfall_2_2012_1.JPG"     Bild "Bilder Einsätze:tmb_taucherunfall_2_2012_2.JPG" Bild "Bilder Einsätze:tmb_taucherunfall_2_2012_3.JPG"

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Meißenheim,
Rettungsdienst,
Notarzt, RTH, Polizei,
Wasserschutzpolizei
1
17. Januar
22:50 Uhr Einsatzalarm - Kellerbrand:
Aufgrund eines Defektes in der Heizungsanlage kam es in den Kellerräumen eines Anwesens im Querchweg in Meißenheim zu starker Rauchentwicklung. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der Rauch schon im gesamten Gebäude ausgebreitet. Ein Atemschutztrupp drang in das Gebäude ein und betätigte den Notschalter der Heizung. Anschließend wurden einige Teile aus dem Keller gebracht und im Hof abgelöscht. Nachdem keine weitere Rauchentwicklung festgestellt wurde, wurden die gesamten Räumlichkeiten mit dem Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht. Im Einsatz waren 51 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Einsatzende: ca. 23:45 Uhr.

Bild "Bilder Einsätze:tmb_Querchweg_Kellerbrand_1.JPG"     Bild "Bilder Einsätze:tmb_Querchweg_Kellerbrand_2.JPG" Bild "Bilder Einsätze:tmb_Querchweg_Kellerbrand_3.JPG"

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Meißenheim,
GW-L Meißenheim,
MTW Kürzell,
ELW Neuried (FüTr / Anfahrt abgebrochen),
DRK, Polizei