Einsätze 2013



Nr.
Datum          
Einsatzbeschreibung
AlarmiertexEinheiten:
19
17. Dezember 15:48 Uhr: Einsatzalarm - Verkehrunfall B36:
Auf der B36 kam es auf dem Teilstück zwischen der Zigeunerlinde und dem Kreisvekehr zu einem Frontalzustoß zweier PKW. Ein 60-jähriger Toyota-Fahrer wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr schwerverletzt befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zwei Insassen eine Renaults wurden ebenfalls leicht verletzt und zur Versorgung ins Klinikum Lahr gefahren.
Im Einsatz waren 14 Kameraden der FF Meißenheim, die FF Neuried, das DRK sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 18:30 Uhr.

MTW Meißenheim,
LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Kürzell,
FüTr N-M,
FF Neuried ARB Süd,
DRK, Polizei
18
25. November 16:01 Uhr: Führungstruppalarm - Küchenbrand:
Der Führungstrupp Neuried-Meißenheim wurde zu einem Küchenbrand nach Schutterzell gerufen. Ausgelöst wurde das Feuer vermutlich durch einen heißen Öltopf. Der Brandherd wurde schnell gefunden und abgelöscht. Anschließend wurde das Gebäude rauchfrei gemacht und mit der Wärmebildkamera der FF Schwanau kontrolliert.
Zeitgleich kam es auf der Kreisstraße zwischen Ichenheim und Niederschopfheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Führungstrupp meldete sich nach Abschluss der Arbeiten in Schutterzell beim Einsatzleiter an der Unfallstelle einsatzbereit und blieb in Bereitstellung, um weitere Arbeiten zu übernehmen.
Im Einsatz waren 2 Kameraden der FF Meißenheim, die FF Neuried, die FF Schwanau, das DRK sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 17:30 Uhr.

MTW Meißenheim,
ARB Neuried-Schutterzell,
FF Neuried ARB Süd,
FF Neuried ARB Nord,
DRK, Polizei
17
27. Oktober 13:05 Uhr: Einsatzalarm - Verkehrsunfall:
Die Feuerwehr wurde zu einem angeblichen Verkehrsunfall in den Hellersgrund in Meißenheim gerufen. Gemeldet worden war ein PKW-Unfall, bei dem ein Auto gegen eine Hauswand gefahren sein sollte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte Entwarnung gegeben werden. Das Auto hatte lediglich kleine Blessuren und die Bewohnerin hatte den Unfall schadenfrei überstanden.
Die Feuerwehr band im Anschluss die ausgelaufenen Betriebsstoffe des Fahrzeugs und übergab die Unfallstelle an die Polizei.  
Im Einsatz waren 16 Kameraden der FF Meißenheim, das DRK sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 13:30 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
GWL Meißenheim,
DRK, Polizei
16
29. August 15:59 Uhr: Einsatzalarm - Badeunfall:
Die Feuerwehr wurde zu einem angeblichen Badeunfall an den Sandstrand des Matschelsees gerufen. Gemeldet war eine Schwimmerin die seit ca. 45 min nicht mehr gesehen wurde. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte gleich Entwarnung gegeben werden. Die Person war bereits wohlbehalten wieder zurück an Land.
Im Einsatz waren 12 Kameraden der FF Meißenheim, 12 der FF Schwanau, die DLRG, das DRK sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 16:30 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
GWL Meißenheim,
MTW Meißenheim,
DLRG Ortenau,
LF 8 Ottenheim mit MZB,
DRK, Polizei
15
16. August 18:48 Uhr: Einsatzalarm - Badeunfall Vältinschollensee:
Die Feuerwehr wurde zu einem Badeunfall an das Gelände des Angelsportvereins am Vältinschollensee gerufen. Vor Ort wurde eine männliche Person im Wasser vermisst, ein Kind war bereits durch Badegäste aus dem Wasser gerettet und dem Rettungsdienst übergeben worden.
Die Freiwillige Feuerwehr Meißenheim begann umgehend damit die anwesenden Personen zu befragen, um den nachrückenden Einsatzkräften der Wasserrettung die Suche zu erleichtern.
Durch den Führungstrupp Neuried-Meißenheim wurde eine Einsatzleitung aufgebaut und ein Bereitstellungsraum für nachrückende Einsatzkräfte eingerichtet. Zusätzlich wurden Einsatzfahrzeuge entsandt, um die ortsunkundigen Rettungskräfte an die Unglücksstelle zu lotsen.
Die ersteintreffenden Rettungstaucher der DLRG begaben sich umgehend ins Wasser und begannen mit der Suche nach dem Vermissten. Nach ca. fünfminütiger Suche konnte dieser in einem Schlingpflanzenfeld gefunden und umgehend an der Rettungsdienst übergeben werden. Trotz Reanimationsversuchen konnte der anwesende Notarzt nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.
Im Einsatz waren 24 Kameraden der FF Meißenheim, 5 der FF Neuried, 14 der FF Schwanau, 9 Wasserretter der FF Kehl, 21 Retter der DLRG (davon 8 Rettungstaucher), 8 Einsatzkräfte des DRK, 3 Besatzungsmitglieder des Rettungshubschraubers sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 20:30 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
GWL Meißenheim,
MTW Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
ELW 1 Neuried,
KdoW Neuried,
MTW Ottenheim,
LF 8 Ottenheim mit MZB,
KdoW Kehl,
MTW Kehl,
GW-Wasserrettung Kehl,
8 Fahrzeuge der DLRG z.T. mit Rettungsbooten,
DRK, Polizei
14
10. August 05:12 Uhr: Kleinalarm - Hochwasser Oberdorfstraße:
Aufgrund eines Wasserrohrbruchs standen Teile der Oberdorfstraße in Meißenheim unter Wasser. Die Feuerwehr sperrte den betroffenen Straßenbereich ab bis der Wassermeister das Wasser abgestellt hatte.
Im Einsatz waren 10 Kameraden der FF Meißenheim sowie der Wassermeister.
Einsatzende: ca. 06:00 Uhr.

MTW Meißenheim,
LF 8/6 Meißenheim
13
03. August 05:34 Uhr: Führungstruppalarm - Gebäudebrand:
Im Neurieder Ortsteil Dundenheim kam es zu einem Brand eines Trocknungsofens für Tabak. Dieser befand sich in einem landwirtschaftlich genutzten Gebäude. Die Ausrückebereiche Süd und Nord der Freiwilligen Feuerwehr Neuried begannen umgehend mit den Löscharbeiten vor Ort, wobei es vorrangig galt ein Übergreifen auf das landwirtschaftliche Gebäude zu verhindern. Der Führungstrupp Neuried-Meißenheim unterstützte den Einsatzleiter Ralf Grim bei der Beurteilung der Lage und übernahm den Funkverkehr von und zur Leitstelle.
Im Einsatz waren 4 Kameraden der FF Meißenheim, 48 der FF Neuried, ein Notarzt, das DRK sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 07:30 Uhr.

MTW Meißenheim,
ARB Süd Neuried,
ARB Nord Neuried,
DLK Offenburg,
DRK, Polizei
12
01. August 07:45 Uhr: Telefonalarmierung - Ölspur:
Von der Friedrichstraße bis zur L118 führte eine Ölspur durch das Dorf. Die Feuerwehr begutachtete die Ölspur. Aufgrund der heißen Temperaturen war diese bereits beinahe komplett abgetrocknet, so dass kein Eingreifen mehr nötig war.
Im Einsatz waren 1 Kamerad der FF Meißenheim.
Einsatzende: ca. 08:00 Uhr.

MTW Meißenheim
11
28. Juli 22:55 Uhr: Einsatzalarm - Verkehrunfall mit eingeklemmter Person:
Auf der Unditzbrücke auf Höhe des Sportplatzes in Kürzell kam es zu einem PKW-Unfall. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK lag das Fahrzeug auf der Fahrerseite und die Fahrerin war hinter dem Steuer eingeklemmt. Eine weitere, leicht verletzte Person, konnte das Fahrzeug selbständig verlassen und wurde durch Ersthelfer betreut.
Die Feuerwehren aus Neuried und Meißenheim sicherten die Unfallstelle ab und befreiten die eingeklemmte Person aus ihrem Fahrzeug. Nach der Übergabe der verletzten Person an den Rettungsdienst wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufgenommen und die Einsatzstelle gesäubert.
Im Einsatz waren 26 Kameraden der FF Meißenheim, 14 der FF Neuried, ein Notarzt, das DRK sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 00:30 Uhr.

LF 8/6 Kürzell,
LF 8/6 Meißenheim,
GWL Meißenheim,
MTW Kürzell,
MTW Meißenheim,
HLF 20/16 Neuried,
RW 1 Neuried,
ELW 1 Neuried,
DRK, Polizei
10
02. Juni 05:22 Uhr: Kleinalarm - Gasgeruch / PKW in Haus:
In der Friedrichstraße in Meißenheim kam ein PKW von der Straße ab, durchfuhr mehrere Hecken und krachte anschließend in eine Hauswand. Da zunächst die Gefahr bestand, dass ein Gasleck vorhanden sein könnte und auch leichter Gasgeruch wahrnehmbar war, wurde zusätzlich die Umweltschutzgruppe der FF Lahr alarmiert. Dieser Verdacht wurde aber nicht bestätigt.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte steckte ein PKW fast vollständig in einem Wohngebäude. Die Insassen hatten den PKW bereits aus eigener Kraft verlassen. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand im Folgenden in der Bergung des Fahrzeugs mit dem HLF der Feuerwehr Neuried. Die Feuerwehr Meißenheim übernahm im Folgenden die Sicherung des Wohnhauses mittels Holz-Platten. Die zusätzlich alarmierte DRK-Bereitschaft Meißenheim-Schwanau kümmerte sich um die geschädigten Personen sowie die Verpflegung der Einsatzkräfte vor Ort.
Im Einsatz waren 13 Kameraden der FF Meißenheim, 9 der FF Neuried, 4 der DRK-Bereitschaft Meißenheim-Schwanau, die Umweltschutzgruppe der FF Lahr, ein Abschleppunternehmen, das E-Werk Mittelbaden, die Badenova sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 08:45 Uhr.

GW-L Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Meißenheim,
US-Gruppe Lahr,
KdoW Neuried,
HLF 20/16 Neuried,
MTW Lahr,
DRK Meißenheim-Schwanau,
Abschleppdienst,
E-Werk Mittelbaden,
Badenova,
Polizei  
9
22. Mai 14:04 Uhr: Einsatzalarm - Türöffnung:
In der Karlstraße wurde eine bewusstlose Person hinter einer Tür vermutet. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Tür bereits von der Polizei geöffnet worden, so dass ein Eingreifen nicht mehr nötig war.
Im Einsatz waren 9 Kameraden der FF Meißenheim, der Rettungsdienst sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 14:30 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
Rettungsdienst,
Notarzt,
Polizei  
8
14. Mai 11:50 Uhr: Einsatzalarm - Verkehrunfall:
Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam ein PKW im Gewann Riedmatten in Meißenheim von der Straße ab und krachte im angrenzenden Wald gegen einen Baum. Die Feuerwehren aus Meißenheim und Neuried befreiten den schwer verletzten Mann mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug und übergaben ihn an den Rettungsdienst. Die Einsatzkräfte wurden im Nachgang zum Einsatz von Notfallseelsorger Bodo Holdhaus betreut.
Im Einsatz waren 7 Kameraden der FF Meißenheim, 8 der FF Neuried, der Rettungsdienst sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 13:40 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
HLF 20/16 Neuried,
KdoW Neuried,
MTW Meißenheim,
Rettungsdienst,
Notarzt,
Notfallseelsorger,
Polizei  
7
13. Mai 20:12 Uhr: Einsatzalarm - BMA Erika-Zürcher-Haus:
Eine versehentlich auf der Herdplatte abgestellte Handtasche löste die Brandmeldeanlage im Erika-Zürcher-Haus in Meißenheim aus. Die Freiwillige Feuerwehr Meißenheim entfernte die Handtasche sowie die schmorenden Reste von der Herdplatte. Anschließend wurden die Räumlichkeiten gelüftet und eine abschließende Kontrolle des betroffenen Bereiches durchgeführt.
Im Einsatz waren 30 Kameraden der FF Meißenheim, 6 der FF Neuried sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 21:15 Uhr.
    
LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
GW-L Meißenheim,
MTW Meißenheim,
MTW Kürzell,
Polizei  
6
30. April 08:11 Uhr: Führungstruppalarm - Gebäudebrand:
Im Neurieder Ortsteil Altenheim kam es zu einem Gebäudebrand. Beim Eintreffen der ersten Einheiten war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen. Da noch unklar war, ob sich Personen im Gebäude befinden begannen die Einsatzkräfte sofort mit dem Absuchen des Gebäudes. Nachdem keine Personen gefunden wurden gingen die Kräfte zur Brandbekämpfung über.
Im Einsatz waren 3 Kameraden der FF Meißenheim, 23 der FF Neuried, 3 der FF Offenburg, der Rettungsdienst sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 09:30 Uhr.

ARB 1 Neuried,
ARB 2 Neuried,
DLK Offenburg,
MTW Meißenheim,
DRK, Polizei  
5
19. April 18:46 Uhr: Kleinalarm - Verkehrsunfall:
Auf der B36 vor dem Kreisverkehr von Lahr kommend kam es zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW war von der Straße abgekommen und auf einem Brückengeländer hängen geblieben. Eine Person wurde hierdurch leicht verletzt.
Die Aufgaben der Feuerwehr bestanden im Umleiten des Verkehrs über den angrenzenden Wirtschaftsweg sowie das Aufnehmen der auslaufenden Betriebsstoffe in Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt. Hierzu wurden zusätzlich Ölsperren von der Feuerwehr Lahr angefordert.
Im Einsatz waren 12 Kameraden der FF Meißenheim, 1 der FF Lahr, der Rettungsdienst, das Wasserwirtschaftsamt sowie die Polizei.
Einsatzende: ca. 19:50 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
MTW Lahr,
DRK, Polizei  
4
04. April 17:39 Uhr: Einsatzalarm - eingeklemmte Person:
Beide Abteilungen der Freiwillige Feuerwehr Meißenheim sowie die FF Neuried wurden zu einem Arbeitsunfall in die Kürzeller Hauptstraße gerufen. Dort wurde eine Person bei Bauarbeiten unter einer umgestürzten Wand eingeklemmt. Beim Eintreffen der ersten Kameraden war die Person bereits durch Angehörige befreit worden. Die Aufgaben der Feuerwehr bestanden im Folgenden in der Unterstützung des Rettungsdienstes beim Bergen der verletzten Person.
Im Einsatz waren 31 Kameraden der FF Meißenheim sowie 11 der FF Neuried.
Einsatzende: ca. 18:35 Uhr.

LF 8/6 Meißenheim,
LF 8/6 Kürzell,
GW-L Meißenheim,
HLF Neuried,
ELW Neuried,
DRK, Polizei  
3
03. März 08:12 Uhr: Führungstruppalarm - Wohnungsbrand Neuried-Dundenheim:
Der Führungstrupp Neuried-Meißenheim wurde zu einem Wohnungsbrand in die in die kleine Gasse in Neuried-Dundenheim gerufen. Vor Ort fanden die Kameraden einen Zimmerbrand vor. Nach Absprache mit den Neurieder Kameraden des Führungstrupps konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.
Im Einsatz waren 5 Kameraden der FF Meißenheim.
Einsatzende: ca. 09:15 Uhr.

MTW Meißenheim,
ARB 1 Neuried,
ARB 2 Neuried,
Kommando Neuried,
DRK, Polizei  
2
14. Februar 00:20 Uhr: Führungstruppalarm - Gebäudebrand Neuried-Altenheim:
Der Führungstrupp Neuried-Meißenheim wurde zu einem Gebäudebrand in die Schwarzwaldstraße nach Neuried-Altenheim gerufen. Schon bei der Anfahrt gaben die Kameraden der FF Neuried Entwarnung, so dass die Anfahrt abgebrochen werden konnte. Vor Ort wurden lediglich brennende Küchentücher ins Freie gebracht sowie die Räumlichkeiten rauchfrei gemacht.
Im Einsatz waren 3 Kameraden der FF Meißenheim.
Einsatzende: ca. 00:40 Uhr.

MTW Meißenheim,
ARB 1 Neuried,
ARB 2 Neuried,
Kommando Neuried,
DLK Offenburg,
DRK, Polizei  
1
13. Januar 13:30 Uhr: Telefonalarmierung - Ölspur in der Haupstraße in Meißenheim:
Der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Meißenheim wurde eine größere Menge ausgelaufener Kraftstoff in der Hauptstraße in Meißenheim gemeldet. Diese wurden mittels Ölbindemittel beseitigt.
Im Einsatz waren 2 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meißenheim.
Einsatzende: ca. 13:55 Uhr.

MTW Meißenheim