Fahrzeuge



Bild "lf_meissenheim.jpg"

Löschgruppenfahrzeug 8/6 Meißenheim

  • Funkrufname: Florian Meißenheim 1/42
  • in Dienst gestellt: 1994
  • Pumpenleistung: 800 Liter pro Minute bei 8 bar Ausgangsdruck
  • Wassertank: 600 Liter
  • Aufbauhersteller: Bittiger, Kehl-Marlen
  • Besatzung: 1/8/9 (Gruppe)
Bild "lf_kuerzell.JPG"

Löschgruppenfahrzeug 8/6 Kürzell

  • Funkrufnahme: Florian Meißenheim 2/42
  • In Dienst gestellt: 1995
  • Pumpenleistung: 800 Lieter pro Minute bei 8 Bar Ausgangsdruck
  • Wassertank: 600 Liter
  • Aufbauhersteller: Ziegler, Giengen
  • Besatzung: 1/8/9 (Gruppe)
Bild "gwl_meissenheim.jpg"

Gerätewagen-Logistik Meißenheim

  • Funkrufname: Florian Meißenheim 1/74
  • in Dienst gestellt: August 2010
  • Pumpe: Tragkraftspritze Ziegler Ultra-Power 1500
  • Besatzung: 1/5/6 (Staffel)
  • Fahrgestell: MAN TGL 8.180 4x2 BB
  • Aufbauhersteller: Seidler Fahrzeugbau, Achern-Önsbach
  • Besonderheiten:
    Im vorderen Bereich des Aufbaus (Rolltore) ist der komplette Löschangriff mit allen benötigten Hilfsmitteln sowie die Atemschutzausrüstung untergebracht. Im hinteren Bereich befindet sich eine Ladebordwand mit aufgeladenen Rollcontainern zur modularen Beladung je nach Einsatzsituation.
Bild "mtw_meissenheim.JPG"

MTW Meißenheim

  • Funkrufnahme: Florian Meißenheim 1/19
  • In Dienst gestellt: 2017
  • Besatzung: 1/7/8 (Gruppe)
  • Aufbauhersteller: Firma Binz, Lorch
  • Besonderheiten:
    Das Fahrzeug verfügt über einen 2,2l-Dieselmotor mit 125 PS und wurde mit Notstromaggerat sowie einem zweiten Funkplatz ausgestattet um speziell für Einsätze des Führungstrupps Neuried-Meißenheim gerüstet zu sein.

Bild "mtw_kuerzell.JPG"

MTW Kürzell

  • Funkrufnahme: Florian Meißenheim 2/19
  • In Dienst gestellt: 2015
  • Besatzung: 1/7/8 (Gruppe)
  • Aufbauhersteller: Firma Binz, Lorch
  • Besonderheiten:
    Das Fahrzeug ist mit einem 2,2l Dieselmotor mit 125 PS ausgestattet. Zur Beladung gehören ein Stromerzeuger mit Kabeltrommel, Stativ und einem LED Strahler, eine elektrische Kettensäge, eine Handkreissäge, eine Bohrmaschine, zwei Handlampen zwei Euro Blitzleuchten, fünf Leitkegel, zwei Faltwarnschilder, vier Atemschutzgeräte mit Masken und vier Leinenbeutel.
    Kommunikationstechnisch ist das Fahrzeug mit einem 4 Meter Bosch FuG 8b-1 und vier 2 Meter Handsprechfunkgeräten ausgestattet.
    Für die Sicherheit ist das Fahrzeug mit je einer LED- Außenbeleuchtung über den hinteren Geräteraum und dem seitlichen Ausstieg ausgestattet.
    Im Einsatzfall führt das Fahrzeug ein Tragkraftspritzenanhänger mit, in dem die Beladung für den Löschangriff verladen ist.
Bild "tsa_kuerzell.JPG"

Tragkraftspritzenanhänger Kürzell

  • Pumpe: PFPN 10-1500 Rosenbauer Fox
  • Pumpenleistung: 1600 Liter pro Minute bei 8 Bar Ausgangsdruck
  • In Dienst gestellt: 2003
  • Aufbau: Unbekannt. Das Fahrgestell wurde im Jahr 2002 erneuert.
  • Besonderheiten:
    Der TSA stammt ursprünglich von der Deutschen Bahn. Er wurde generalüberholt, mit einer 12 Volt-Lichtanlage ausgestattet. Zur Beladung gehören eine neue TS 10-1500 von Rosenbauer, Handlampen mit Ladeerhaltung und Gerätschaften zur Brandbekämpfung. Mit dem MTW als Zugfahrzeug bildet das Gespann MTW und TSA eine eigene taktische Einheit bei der Brandbekämpfung.